Lehrer zeigt Schülern etwas am Computer

Berufsvorbereitung

Seit über 25 Jahren führt der Berufsbildungsverein Prenzlau e.V. berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen durch.

Die Teilnehmer dieser Maßnahme sind junge Menschen mit und ohne Behinderung und ohne berufliche Erstausbildung, die ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt und in der Regel das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Diese jungen Menschen müssen zudem grundsätzlich eine Ausbildung anstreben.

Die Teilnehmer werden in verschiedenen Qualifizierungsebenen auf eine Berufsausbildung oder die Fähigkeit zur Erwerbstätigkeit vorbereitet. Der Ablauf der Maßnahme gliedert sich in drei wesentliche Bestandteile. Das sind die praktische Arbeit in den Gewerken und Betriebspraktika, Stützunterricht und die Beschulung am Oberstufenzentrum. Dazu gehört auch die Möglichkeit zur Teilnahme am Ergänzungsunterricht, um so einen der Berufsbildungsreife gleichgestellten Abschluss zu erwerben. Ein weiterer wichtiger Faktor der Maßnahme ist die Vermittlung von Lebenskompetenz und der Kompetenz zu lebenslangem Lernen.

Je nach Art der Berufsvorbereitung können sich die Teilnehmer in den nachfolgenden Berufsfeldern orientieren:

 

Ansprechpartner*in

Susi Musterfrau
Susi Musterfrau
Gerne unterstützen wir Dich auf deinem Weg ins Arbeitsleben.

Tel.: 03984 8722 0
E-Mail: info@bbvp.de

icon dienstleistungen

Dienstleistungen

Das Berufsfeld umfasst Berufe im Hotel- und Gaststättengewerbe (insbesondere Hotelfachmann/-frau und Koch/Köchin), Berufe rund um den Haushalt (Hauswirtschafter/in) und Berufe rund um Sauberkeit und Hygiene z. Bsp.: Gebäudereiniger/in.

Im Berufsfeld stellen die Teilnehmer einfache Speisen und Getränke sowie Teige und Massen unter der Berücksichtigung von Gesundheitsschutz, Hygiene, Sicherheit, Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit her. Sie reinigen und pflegen Räume und gestalten das Wohnumfeld mit. Die Teilnehmer können Wäsche nach unterschiedlichen Kriterien sortieren, die Waschmaschine bedienen, Wäsche glätten und schrankfertig machen. Der Umgang mit der Nähmaschine wird erlernt und kleine Näharbeiten werden ausgeführt.

Inhalte:
  • Einführung in die gesunde Ernährung
  • Kennenlernen und Anwendung der Hygienevorschriften
  • Zubereitung von einfachen Speisen
  • Kennenlernen der Putz- und Reinigungsmittel
  • Planen von Reinigungs- und Pflegeaufgaben
  • Durchführung von Reinigungs- und Pflegeaufgaben
  • Einführung in die Pflege und Wäsche von Textilien
  • Einweisung und Durchführung von Näharbeiten
Dauer:
individuell
Abschluss:
Je nach Voraussetzung können nachfolgende Qualifizierungsbausteine abgelegt werden:

– Reinigen und Pflegen von Räumen
– Reinigen und Pflegen von Textilien
– Servieren von einfachen Speisen
– Speisenzubereitung und Service

 

Icon Farben und Lacke

Farben und Lacke

Dieses Berufsfeld umfasst insbesondere Maler- und Lackierarbeiten. Im Gewerk lernen die Teilnehmer das Ansetzen und Mischen von Farben, das Schleifen, Entrosten, Kitten, Spachteln, Anstreichen und Lasieren von Oberflächen. Auf dem Arbeitsplan stehen neben Tapezier- oder Dämmarbeiten auch das Herstellen von Beschriftungen oder Hinweiszeichen und das Anfertigen von Farbplänen. Als Werkstoffe werden unter anderem Leime, Kleister, Lacke oder Kitte eingesetzt. Er arbeitet auf Baustellen oder saniert Altbauten
Inhalte:
  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, Umweltschutz
  • Planen und Steuern von Arbeitsabläufen
  • Handwerkzeuge aussuchen, handhaben und pflegen
  • Auf- und Abbau von Arbeitsgerüsten
  • Untergründe begutachten und fachgerecht vorbereiten
  • Beschichtungsstoffe vorbereiten und fachgerecht applizieren
  • Tapezieren von Vlies.- Glasgewebe und Raufasertapeten
  • Ausführung dekorativer Gestaltungstechniken
  • Durchführung von Putz- und Dämmarbeiten
  • Zierprofile und Dekorputze verarbeiten
  • Verlegung von Bodenbelägen
  • Arbeitsergebnisse anhand von Qualitätsvorgaben überprüfen und Arbeiten dokumentieren.
Dauer:
individuell
Abschluss:

Je nach Voraussetzung können nachfolgende Qualifizierungsbausteine abgelegt werden:

– Anstricharbeiten innen
– Anstricharbeiten aussen
– Klebearbeiten

Icon Handel

Handel, Lager und Logistik

Diese Berufsfelder umfassen insbesondere die Tätigkeiten der Fachkraft – Lagerlogistik, Fachkraft – Möbel-, Küchen- und Umzugsservice, des/der Kaufmanns/-frau im Einzelhandel und des/der Verkäufers/in. Im Berufsfeld lernt man, wie Waren angenommen, kontrolliert, eingelagert, geprüft und ausgegeben werden. Es werden Kundengespräche geübt, Angebotsvergleiche durchgeführt sowie Werbemaßnahmen getroffen. Die Teilnehmer können bei der Sortimentsgestaltung mitwirken und den Umgang mit Kunden und Waren erlernen. Sie werden den Einsatz verschiedener Regalsysteme kennenlernen.
Inhalte:
  • Herrichten und Führen eines Verkaufsstandes auf dem Gelände
  • Üben an einem Kassensystem inklusive Produkt- Scanner
  • Führen von Verkaufsgesprächen und Tipps zum professionellen Gesprächsverlauf
  • Vermittlung von Fachkenntnissen und theoretischem Wissen zu den Berufsbildern
  • Fachbezogene Exkursionen in örtliche Unternehmen
  • Computerarbeitsplätze für die Internetrecherche
  • Nutzen von Dekorationsmaterialien zur ansprechenden Gestaltung des Point of Sale
  • Stärkung der sozialen und personalen Kompetenzen durch persönliche Coachings
  • Tipps und Hilfen zu Vorstellungsgespräch und Bewerbung
  • Erwerb von Qualifizierungsbausteinen zur Verbesserung des Bewerbungserfolges
Dauer:
individuell
Abschluss:

Je nach Voraussetzung können nachfolgende Qualifizierungsbausteine abgelegt werden:

– Verkaufsvorbereitung und Lagerung
– Lagern von Gütern
– Werbemaßnahmen und Dekoration

Icon Metall und Maschinenbau

Metall- und Maschinenbau

Das Berufsfeld umfasst alle Tätigkeiten, die sich mit der Bearbeitung und Verarbeitung von Metallen befassen. (Zerspanungsmechaniker/in, Fachkraft für Metalltechnik usw.) Im Berufsfeld Metall werden in Teilen die Inhalte der Grundausbildung zum/r Metallbauer/in (Konstruktionstechnik) vermittelt.

Dazu gehören der Umgang mit technischen Unterlagen, das Planen und Steuern von Arbeitsabläufen und Auswerten der eigenen Arbeitsergebnisse. Weiterhin erlernen die Teilnehmer den Umgang mit verschiedenen metallischen Werkstoffen, Maschinen, Bearbeitungsverfahren, wie Umformen, Trennen und Fügen sowie das Herstellen, Montieren/Demontieren und Instandhalten von Bauteilen und Baugruppen.

Inhalte:
  • Messen von Längen mit Strichmaßstäben, Messschiebernund Messschrauben unter Berücksichtigung von Messfehlern
  • Feilen, Sägen, Meißeln, Gewindeschneiden, Reiben
  • Herstellen von Werkstücken nach Zeichnung ( Modell LKW u.ä.)
  • Bohren, Senken, Reiben
  • Quer-Plandrehen und Längs- Runddrehen
  • Herstellen von Werkstücken mit unterschiedlichen Fräsern nach        Zeichnung
  • Scherschneiden, Kaltumformen
  • Trennen von Blechen, Rohren und Profilen mit Hand- und Maschinensäge
  • Herstellen von Schraub- und Stiftverbindungen
  • MAG und WIG –Schweißverfahren/E-Handschweißen/Gas-schweißen
Dauer:
individuell
Abschluss:

Je nach Voraussetzung können nachfolgende Qualifizierungsbausteine abgelegt werden:

– Herstellen von Bauteilen durch manuelles Spanen
– Herstellen von Bauteilen durch maschinelles Spanen

Susi Musterfrau
Gerne unterstützen wir Dich auf deinem Weg ins Arbeitsleben.